Stock- und Messerabwehr im Ju-Jutsu

Presse-Veröffentlichung

Stock- und Messerabwehr im Ju-Jutsu

Am Samstag den 01.09.2018 richtete die Ju-Jutsu Abteilung des TuS Wallmerod einen Landestechniklehrgang in der Sport- und Kulturhalle Wallmerod aus. Um 14 Uhr trafen sich fast 40 Ju-Jutsuka im Alter von 15 Jahren bis Ü60 aus dem Rheinland von Bad-Kreuznach bis Daaden und Betzdorf. Ziel war es die Kenntnisse im Bereich der Waffenabwehr für die anstehenden Prüfungen zu vertiefen.

Das Hauptthema an diesem Nachmittag war die freie Abwehr gegen Angriffe mit Stock und Messer. Der Referent Andreas Grote (6. Dan JJ, Prüfungsreferent JJVRP) brillierte mit seinem Wissen und vermittelte einfache aber effektive Techniken. Sein Ziel war es Bewegungsabläufe aufzuzeigen, die auch unter Stress noch gut funktionieren. Das verdeutlichte er mit unterschiedlichsten Beispielen und verschiedenen Angriffswinkeln. Gemeinsam mit seinem Sohn Fynn demonstrierten die Beiden unterschiedliche Möglichkeiten des Trainings. Zum Aufwärmen wurde ein lockerer Zweikampf mit offenen Händen ausgetragen. Beim Hauptteil wurden die Techniken realitätsnah und prüfungsorientiert demonstriert und spielerisch erarbeitet. Hier wurde immer auf die Basistechniken aufgebaut und dazu weitere Varianten gezeigt.

Am Ende konnte jeder Teilnehmer versuchen, seine Abwehrtechniken zunächst gegen Stockangriffe in einem Zweikampf mit Schutzausrüstung zu testen. Im letzten Teil kamen Farbmarkierungs-Messer zum Einsatz. Fynn stellte sich als Angreifer ebenfalls zur Verfügung. Diesem jungen Mann wollten alle nur mit genügend Abstand begegnen, wenn er einen Stock oder ein solches Trainingsmesser in der Hand hält. Seine blitzschnellen Attacken ließen die Gegner ins Schwitzen kommen.Die Farbstriche auf der Kleidung ließen einen entsprechenden Eindruck zurück und verdeutlichten die Komplexität des Themas.

Die lehrreichen drei Stunden waren für alle Teilnehmer des Lehrgangs eine Bereicherung und so konnten Alle begeistert und mit neuem Input die Heimreise antreten. Abteilungsleiter Klaus Schmidt dankte Andreas Grote für seine Bereitschaft den Lehrgang durchzuführen und seinem Sohn Fynn für die tolle Unterstützung während des gesamten Lehrgangs.

Klaus Schmidt, Abteilungsleiter Ju-Jutsu

 

Presse Veröffentlichung Jujutsu Lehrgang